3 GEMEINDEN - 1 ZIEL
MIT.REDEN - MIT.GESTALTEN

Ein ganzes Jahr lang haben sich die 3 Plusregion Gemeinden Köstendorf, Neumarkt und Straßwalchen mit dem als Agenda 21 konzipierten lokalen und regionalen Marken- und Positionierungsprozess "MIT.Reden MIT.Gestalten auseinander gesetzt.

"UNTERNIMM WAS!" - ZEIT ZU HANDELN

Aus dem regionalen Zukunftsprofil geht nun hervor, dass die Plusregion-Gemeinden in der Weiterentwicklung an einem Strang ziehen und dafür auch gemeinsam etwas unternehmen wollen, um die Attraktivität für Betriebe, Bewohner und Besucher hoch zu halten und weiter auszubauen.

Der gemeinsame Slogan "Unternimm was!" ist Programm - wir sehen in ihm die Beschreibung unserer Identität, eines gemeinsamen Verständnisses, wo wir herkommen, wer wir sind und wofür wir jetzt und in Zukunft stehen. Die Region ist Inspirationsquelle mit vielen Freiräumen - ein idealer Ort und Ausgangspunkt, um etwas in Bewegung zu bringen.

DASS IN DEN DREI GEMEINDEN GERADE SO EINIGES IN BEWEGUNG IST, ZEIGT EIN AUSZUG DER AKTUELL LAUFENDEN PROJEKTBEISPIELE:

PROJEKTWERKSTATT KÖSTENDORF

 

STARTPROJEKTE IM ÜBERBLICK

P1: Dorfteich

P2: GemeindeLeben Köstendorf

P3: Wege in Köstendorf

P4: Nachnutzungskonzept Areal Freizeitcenter

PROJEKTWERKSTATT NEUMARKT

 

STARTPROJEKTE IM ÜBERBLICK

P1: Bürgerbeteiligung Photovoltaik

P2: Nachnutzungskonzept Bezirksgericht

P3: Belebender Festsaal

P4: Ostbucht Wallersee

P5: Alternative Schule

PROJEKTWERKSTATT STRASSWALCHEN

 

STARTPROJEKTE IM ÜBERBLICK

P1: Ankumma bei uns

P2: Photovoltaik leicht gemacht

P3: Verkehrssicherheit in Straßwalchen

P4: Straßwalchner Grünmarkt

P5: Gesunde Jause zum Mittagstisch

P6: Offener Begegnungs- und Lernort

MITARBEIT UND BETEILIGUNG

Viele weitere Projekte wurden in den drei Gemeinden der Plusregion bereits gestartet. Die Mitarbeit und Beteiligung ist jederzeit möglich und sehr willkommen. Interessierte wenden sich hierfür bitte an das Plusregion-Büro: 06215/20417 oder an info(kwfat)plusregion(kwfdot)at.

Hier erhalten Sie Informationen über Projektdetails und Ihre Anfragen können an die jeweiligen Projektgruppen weitergeleitet werden.

GRAFISCHE DARSTELLUNG: DER PROZESS IM ÜBERBLICK

GEMEINDE KÖSTENDORF

GRÜN = lokale Ebene, ORANGE = regionale Ebene

STADTGEMEINDE NEUMARKT

BLAU = lokale Ebene, ORANGE = regionale Ebene

GEMEINDE STRASSWALCHEN

GELB = lokale Ebene, ORANGE = regionale Ebene

"Die Weiterentwicklung der Umweltpolitik, um für unsere Kinder und Enkel die Zukunft zu sichern und lebenswert zu erhalten, sind für mich die wichtigsten Grundsätze, wenn es um Nachhaltigkeit und Zusammenleben in unserer Gesellschaft geht".

"Im Entwicklungsprozess hat sich die Zusammenarbeit mit den beiden Nachbargemeinden Köstendorf und Strasswalchen unter der Dachmarke "Plusregion" sehr bewährt. Auf dieser Basis gilt es nun die Region im Allgemeinen und die Ortskerne im Speziellen zu stärken und auszubauen".

"Die Stärken der Gemeinden gehören hervorgehoben und gefördert umso gemeinsamen zum erfolgreichen Ganzen zu werden. Nur so können wir die erfolgreiche Entwicklung aller 3 Gemeinen auch langfristig gewährleisten."

DAS REGIONALE KERNTEAM

DIE LOKALEN KERNTEAMS

ZUKUNFTSWERKSTATT KÖSTENDORF

ZUVERSICHTLICH IN DIE ZUKUNFT - Zukunftswerkstatt Köstendorf

ZUKUNFTSWERKSTATT NEUMARKT

ZUVERSICHTLICH IN DIE ZUKUNFT - Zukunftswerkstatt Neumarkt

ZUKUNFTSWERKSTATT STRASSWALCHEN

ZUVERSICHTLICH IN DIE ZUKUNFT - Zukunftswerkstatt Straßwalchen

BÜRGERCAFE

Einladung durch die 3 Bürgermeister zum Bürgercafe
200 Interessierte beim Bürgercafé

DER BÜRGERRAT TAGTE

Per Zufallsprinzip ausgesucht - der Bürgerrat tagte 1,5 Tage

JUGEND IDEENCLUBBING - EINE PIZZA FÜR DEINE IDEE

Jugendliche aus den drei Gemeinden - motiviert & engagiert

Der Verein  Plusregion Köstendorf Neumarkt Straßwalchen wurde 2007 gegründet, mit dem Ziel eine regionale Identität zu schaffen, die Region zu beleben & Kooperationen zu fördern. In den letzten 9,5 Jahren wurde zusammen mit den 3 Plusregion Gemeinden intensiv gearbeitet. So agieren und kooperieren im Netzwerk der Plusregion sowohl die Gemeinden, Tourismusverbände als auch Unternehmer der unterschiedlichsten Branchen in Abstimmung mit den Bedürfnissen der BürgerInnen. Das Plusregion Modell hat sich in den letzten Jahren bewährt und zum Vorzeigemodell entwickelt.