Reinigungskraft (m/w/d) in Führungsfunktion

Stadtgemeinde Neumarkt


Die Stadtgemeinde Neumarkt sucht:

Reinigungskraft (m/w/d) in Führungsfunktion

Wir bieten Ihnen

• eine zukunfts- und krisensichere Anstellung

• eine abwechslungsreiche und selbständige Tätigkeit

• zusätzlich zum eigene Reinigungsrayon einen Telearbeitsplatz

• eine Vollbeschäftigung bzw. auf Wunsch eine Teilbeschäftigung mit einem

Beschäftigungsausmaß von mindestens 50 % (20 Wochenstunden)

Das bringen Sie mit

• eine abgeschlossene Ausbildung

• sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und in Schrift

• gute EDV-Kenntnisse (Word/Excel)

• mehrjährige Erfahrung in der Reinigung mit einem Blick für Sauberkeit

• Eigenverantwortlichkeit, Teamfähigkeit

• zeitliche Flexibilität und eine Fahrmöglichkeit werden vorausgesetzt

• selbständige Arbeitsweise und Organisationsgeschick

Das werden Sie tun

• Koordinierung aller Reinigungskräfte mit Einsatzplanung, Organisation und

Steuerung des Personals, Kontrolle der Ausführungen vor Ort

• Reinigung eines eigenen Rayons

• Überwachung und Disponierung des Materialbedarfs

• Mitverantwortung für die Arbeitssicherheit in Ihrem Bereich

 

Die Entlohnung erfolgt nach den Bestimmungen des Salzburger Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetzes 2001 in der Entlohnungsgruppe p5/p4 und hängt von den anrechenbaren Vordienstzeiten ab. Die Entlohnung bei Vollbeschäftigung (40 Wochenstunden) beträgt mind. € 1.638,30 + Zulagen.

Die Auswahl unter den BewerberInnen erfolgt unter Bedachtnahme des Salzburger Gleichbehandlungsgesetz, LGBL Nr 31/2006 idgF. Im Sinne des  rauenförderungsgebotes wird die Bewerbung von Frauen besonders begrüßt.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte unter Anschluss aussagekräftiger Unterlagen (jedenfalls eine ausführliche Darstellung Ihres beruflichen Werdeganges seit Beendigung der allgemeinen Schulpflicht, Kopie des Ausbildungsnachweises) bis spätestens 30.06.2020 an das Stadtamt Neumarkt, Hauptstraße 30, 5202 Neumarkt oder an stadt@neumarkt.at.

Der Bürgermeister: Dipl.-Ing. Adolf Rieger